Climate Engineering und unsere Klimaziele – eine überfällige Debatte

Neue Broschüre des SPP 1689

„Mittlerweile setzt sich die Erkenntnis durch, dass eine Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius allein durch Emissionsreduktion nicht mehr erreichbar sein dürfte. Das Wissen um die Gefahren eines ungebremsten Klimawandels und die Trägheit von Politik und Gesellschaft, die einen schnellen Ausstieg aus der Nutzung fossiler Energieträger verhindert, lassen es daher unerlässlich erscheinen, sich auch mit den Möglichkeiten des Climate Engineering intensiver auseinanderzusetzen. (…) Die vorliegende Broschüre ist im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit dieses Schwerpunktprogramms entstanden. Sie soll dazu beitragen, eine ergebnisoffene und durch den besten Stand des Wissens informierte gesellschaftliche und politische Debatte über die Möglichkeiten und Risiken der verschiedenen Ideen des Climate Engineerings zu befördern. Sie macht auch deutlich, dass Climate Engineering eine umgehende massive Reduktion der Kohlendioxid-Emissionen keinesfalls ersetzen kann. Die Broschüre ist keine wissenschaftliche Fachpublikation, sondern ein Beitrag zu einer transparenten Debatte über Strategien zum Erreichen der versprochenen Klimaziele. Es ist zu hoffen, dass damit gewissenhafte gesellschaftliche Entscheidungen unterstützt werden können, mit denen die Folgen menschlicher Eingriffe in das Klimasystem in einem für Gesellschaft und Natur verantwortbaren Rahmen gehalten werden können.“ (Andreas Oschlies, Koordinator des SPP 1689)

Kurzinfo zum SPP 1689 // Deutsch

Infografik

Diese Infografik ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-NoDerivatives 4.0 International License.

Infografik


Diese Infografik ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-NoDerivatives 4.0 International License.

Faltblatt mit allgemeinen Informationen

zum SPP 1689 2. Phase (englisch)

Faltblatt mit allgemeinen informationen

zum SPP 1689 - erste Phase

SPP 1689 Workshop Report: SCENARIOS ON STRATOSPHERIC ALBEDO MODIFICATION DEPLOYMENT IN 2030

(englisch)

Link to online version.

Wissenschaft und Verantwortung

Wie wird Verantwortung in der Klimaforschung verstanden und wissenschaftlich gelebt? Faltblatt mit einer Sammlung erster Ergebnisse und Eindrücke aus dem Project SciPol (deutsch).

Hier klicken um zum e-paper »Wissenschaft und Verantwortung« zu kommen

Faltblatt Naturwissenschaftler antworten Journalisten

Einige Naturwissenschaftler aus dem Schwerpunktprogramm antworten hier  professionellen WissenschaftsjournalistInnen vom „Nationalen Institut für Wissenschaftskommunikation“ (Karls­ruhe) auf konkrete Fragen zu ihrer Wissenschaft.

Hier klicken um zum e-paper »Naturwissenschaftler antworten Journalisten« zu kommen

Sondierungsstudie Climate Engineering (2011)

Die Studie ist als gedruckte Broschüre leider nicht mehr erhältlich.

Sondierungsstudie Climate Engineering – Zusammenfassung für Entscheidungsträger (2011)

Die Studie ist als gedruckte Broschüre leider nicht mehr erhältlich.

Wenn Sie eine Datei in einer höheren Auflösung benötigen, bitte kontaktieren Sie
rita.erven@kiel-earth-institute.de